KHB-Nachrichten

20.06.2018 17:00

offene Ateliers So. 24.6. 12-18 Uhr

Am Sonntag, dem 24.6.2018 von 12 bis 18 Uhr öffnen wir unsere Ateliers für Gespräche und Rundgänge durch die aktuelle Kunst.

Weiterlesen …

25.06.2016 17:00

offene Ateliers Sa/So 25. und 26.6

Am Samstag, dem 25.6.2016 von 17-21 Uhr und am Sonntag, dem 26.6.2016 von 11 bis 18 Uhr öffnen wir unsere Türen für Gespräche und Rundgänge durch die aktuelle Kunst.

Weiterlesen …

21.05.2015 16:11

offene Ateliers Sa/So 13. und 14.6

Am Samstag, dem 13.6.2015 von 17-21 Uhr und am Sonntag, dem 14.6.2015 von 11 bis 18 Uhr öffnen wir unsere Türen für Gespräche und Rundgänge durch die aktuelle Kunst.

Weiterlesen …

KHB-Newsletter

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um den Newsletter zu abonnieren.
KHB > Künstler > Francisco Correa-Lira

Francisco Correa-Lira

Francisco Correa-Lira

1963 In Santiago de Chile geboren
1991-95 Grafik-Design, Fachhochschule Münster
1983-88 Produkt-Design, Technologische Universität Santiago, Santiago de Chile
1996 Stipendium Aldegrever-Gesellschaft in Séguret, Frankreich
1993-95 Stipendium Katholischer Akademischer Ausländer-Dienst (KAAD)


Francisco Correa-Lira lebt und arbeitet in Bonn

Über seine Arbeit (Auszug)

„Correas Bilder  zeigen in streng angeordneten Kompositionen Landschaften, Interieurs oder Figuren in scheinbar alltäglichen Situationen.
Die seriellen Darstellungen von plantagenartigen Landschaften sind nicht Abbild von Natur, sondern erinnern an Tapeten, an dekorative Muster, die sich in der Rhythmik unendlich wiederholen können.
Die Darstellung von Stühlen und anderen Möbelstücken hat nahezu den Charakter von Portraits. Die Gegenstände scheinen die Rollen der Menschen zu übernehmen, denen sie gehören. Die Natura Morta wird zu einer Natura Viva.
Menschliche Figuren tauchen eher selten in der Bildwelt von Correa auf. Wenn doch, dann sind es Typen, keine Individuen, die in distanzierten, selbstreferenziellen Posen verharren. Wie auf einer Bühne tauchen sie vor dem Betrachter auf und hinterlassen bisweilen nur flüchtige Momente…“

Ausstellungen

Einzelausstellungen (Auswahl)
1995 Goethe-Institut, Santiago, Chile
1996 Kulturzentrum Montecarmelo, Santiago, Chile
         Galerie Borkas, Lima, Peru
         Kulturzentrum El Almendral, San Felipe, Chile
1997 Akademie Franz-Hitze-Haus, Münster
1998 Galerie Praxis, Lima, Peru
         Galerie Praxis, Santiago, Chile
         Universitätsgalerie, Concepción, Chile
1999 Galerie M. Heinkel, Freiburg
2000 Rathaus-Galerie, Brühl
2003 Chilenische Botschaft, Berlin
2004 Thomas-Morus-Akademie, Bensberg
         Museum Kolvenburg, Billerbeck